Zeit für Veränderung: Loslassen und neu starten mit ätherischen Ölen

Loslassen und neu starten mit ätherischen Ölen Blog Geschenke made for Mama


Zeit für Veränderung – aber wie schafft man es, dass sich wirklich etwas ändert?

Hier ein Überblick, welche Öle du nutzen kannst, um alte und hinderliche Gefühle und Glaubenssätze loszulassen, damit du neue Ideen, Ziele und Wünsche verwirklichen kannst.

Veränderung beginnt mit Loslassen

Alle wichtigen Veränderungen im Leben beginnen mit Loslassen.
Wenn ich mein Wohnzimmer neu einrichten will, muss ich die alten Möbel erstmal wegräumen. Wenn ich einen neuen Job antrete, werde ich vorher meine alte Arbeitsstelle kündigen. Und wenn ich mich neu verliebe, sollte ich – zumindest im Idealfall – meine alte Partnerschaft beenden.

Loslassen, sich von Altem befreien, entrümpeln und sich neu definieren, klingt einfach und leicht. Das ist es aber nicht.

Denn Loslassen bedeutet auch, dass wir Sicherheit und Kontrolle über unser Leben aufgeben.
Wir lassen das, was uns vertraut ist und was wir kontrollieren können, hinter uns und stürzen uns in ein Abenteuer, von dem wir nicht wissen, wie es ausgehen wird.

Veränderungen brauchen Zeit, weil der erste Schritt – das Loslassen – oft schwierig und voller Ungewissheiten ist.

Wir haben manchmal über Jahre eine Idee im Kopf, bevor die Zeit reif ist, sie umzusetzen.
Oder auch nicht.

Denn manchmal träumen wir, ohne jemals irgendetwas Neues zu verwirklichen oder wenigstens auszuprobieren. Dann ist uns der Preis – unsere Sicherheit aufgeben – einfach zu hoch. Aber ist er das wirklich? Und in welcher Währung bezahlen wir, wenn wir dort auszuharren, wo wir zwar sicher sind, aber nicht glücklich?

Wer hat sie nicht, die Freundin, die sich seit Jahren über ihre unglückliche Partnerschaft beschwert – ohne jemals irgendetwas daran zu ändern.
Oder den Freund, der sich stundenlang über seine Arbeit beklagt und alles so schrecklich findet. Auf die Frage, warum er sich nicht nach einer neuen Arbeitsstelle umschaut, zählt er dann eine lange Liste von Gründen auf, warum das völlig unmöglich ist und auch gar nicht sinnvoll …

Zeit für Veränderung

Für uns Außenstehende ist es oft schwer nachzuvollziehen, warum sich jemand ausführlich und bei jeder Gelegenheit über seine unglückliche Lebenssituation beklagt, aber sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt, etwas zu ändern.

Den einen ist ihr Unglück ins Gesicht geschrieben, andere haben sich damit abgefunden oder scheinen sich sogar daran festzuklammern. Die Opferrolle kann manchmal auch ganz gemütlich sein. So komisch es klingt: In ihrem Leiden finden manche Menschen auch Lustgewinn und Lebenssinn.

Bei anderen erkennen wir immer schnell, was schiefläuft, und haben meistens auch eine ganze Batterie an guten Ratschlägen parat, die wir abfeuern wie Böller an Silvester.
Manchmal ärgern wir uns dann auch, wenn unsere Tipps nicht angenommen werden und der Betroffene stur an der Situation festhält, aus der wir ihn eigentlich befreien wollen

Anders sieht es aus, wenn es um uns selbst geht.
Dann merken wir plötzlich, wie schwer es ist loszulassen, und welche Ängste und Sorgen einen begleiten. Das oft schon, wenn man nur darüber nachdenkt.

Mir ging es so am Ende meiner Angestellten-Zeit, als ich nicht wusste, wie es beruflich bei mir weitergehen sollte.
Ich war damals diese Freundin, die sich stundenlang darüber beklagen konnte, wie sehr die Arbeit stresst; gleichzeitig hatte ich immer eine lange Liste mit guten Gründen parat, warum es völlig unmöglich und auch gar nicht sinnvoll sein sollte, auch nur ansatzweise über eine berufliche Veränderung nachzudenken …

Damals war ich so, wie ich eigentlich nie werden wollte.
Jeden Sonntagabend das blöde Gefühl im Bauch, dass ich eine ganze Woche – 5 Tage – Arbeit vor mir habe. Die Tage bis zum Wochenende und den Urlaub habe ich gezählt – und war bitter enttäuscht, wie schnell die freien Tage vorbei waren und ich wieder antreten musste.

In dieser Situation ist jede neue Aufgabe eine Zumutung; das ganze Leben fühlt sich anstrengend an.
Das ist belastend und raubt nicht nur Lebenszeit, sondern auch Lebensfreude. Sogar im Urlaub und an freien Tagen.

Veränderung beginnt im Kopf

Wenn wir Menschen das tun, was wir lieben, sind wir zu unglaublichen Leistungen fähig.

Ich denke dabei immer an Michelangelo und die anderen alten Meister, die hoch oben auf einem Gerüst in Rückenlage mit den Armen über Kopf ihre wunderbaren Fresken an die Decken von Kirchen und Palästen malten. Das müssen Schulterschmerzen gewesen sein! Wenn wir Menschen von einer Sache überzeugt sind und sie wirklich wollen, haben wir Energie für zehn! Denn: Arbeiten (und Leben), ohne Sinn, macht dich fertig, Arbeiten mit Sinn verleiht dir Flügel.

Anders sieht es aus, wenn wir zähneknirschend bei einer Sache bleiben, die für uns nicht (mehr) stimmt.
Dann ist jeder Extraschritt einer zu viel und wir versuchen mit Dienst nach Vorschrift so energiesparend wie möglich „durch“ zu kommen.

Das ist der Preis, den wir bezahlen, wenn wir unzufrieden sind und „es“ trotzdem aushalten.

Ich habe drei Jahre gebraucht, bis ich mich getraut habe, meinen sicheren, aber sinnlos gewordenen Arbeitsplatz zu kündigen. Am Anfang hatte ich überhaupt keine Idee, wohin meine Reise gehen könnte. Aber schon allein, dass ich mir eingestanden habe, dass es so nicht weitergehen kann, und die Suche nach neuen Möglichkeiten, haben das mulmige Sonntagabend-Bauchgefühl und die „wann sind eigentlich wieder Ferien“ Frage ein wenig erträglicher gemacht.

Deshalb sollten wir aufhören, uns einen Beruf, eine Beziehung oder andere Lebensumstände schönzureden, wenn wir spüren, dass es uns dauerhaft nervt.

Es nützt auch nichts, auf eine Verbesserung von allein zu hoffen oder zu versuchen, Schwächen auszugleichen oder zu reparieren. Bevor man völlig fix und fertig ist, lohnt es sich, zumindest in Gedanken realistische Alternativen durchzuspielen.

Vielleicht steht am Ende des Gedankenspiels, dass alles so bleibt wie es ist, weil der Preis fürs Loslassen zu hoch ist.
Das ist völlig in Ordnung, damit kann man arbeiten. Denn der Unterschied zu vorher ist, dass wir uns jetzt aktiv für das entschieden haben, was ist. Es ist unsere eigene Entscheidung und wir sind nicht länger „Opfer der Umstände“.

Ist die Zeit reif für eine Veränderung?
Finde es heraus – nur in Gedanken und auf dem Papier:

  • Wer bin ich im Moment?
  • Wer möchte ich sein? (In einem Jahr, in fünf, in zehn?)
  • Was müsste sich ändern, um dorthin zu kommen? Was kann ich selbst dafür tun?
  • Was würde ich tun, wenn alles möglich wäre?

Neustart mit ätherischen Ölen

Was möchtest du loslassen? Und was soll neu entstehen?
Wer sich jetzt ans gedankliche Entrümpeln macht, um eine mögliche Veränderung vorzubereiten, kann sich dabei von ätherischen Ölen unterstützen lassen.

Sie geben dir Rückenwind, den du brauchst, um vom Verstand mehr in den Körper und ins Fühlen zu kommen, also dorthin, wo Veränderungen tatsächlich stattfinden. Außerdem helfen sie dir, mit innerer Ruhe und Abstand deine jetzige Situation ehrlich zu überdenken und mit klarem Kopf über neue Wege nachzudenken.

Mehr lesen:

Schöne Düfte machen uns glücklich.
Deshalb kaufen wir teure Parfums und duftende, manchmal leider aber gar nicht so gesunde Produkte. Was ätherische Öle mit unseren Emotionen zu tun haben – und wie man sie für mehr Wohlbefinden nutzen kann:
Ätherische Öle und Emotionen I Blog Geschenke made for Mama

Sehr wertvolle ätherische Öle und Ölmischungen fürs Loslassen und Neustarten
sind zum Beispiel:

Muskatellersalbei (Clary Sage): Klarheit und Vision

Muskatellersalbei hilft Menschen, ihre Wahrnehmung zu verändern.
Es ist ein hervorragendes ätherisches Öl, um sich in Phasen des Übergangs und des Aufbruchs emotional zu unterstützen und hilft, einengende Weltanschauungen zu erkennen. Es gibt uns die Ruhe, um unsere eigene innere Stimme zu hören, und die Klarheit, um zu sehen, was bereits ist.

Blog Geschenke made for Mama - Düfte werden nicht durchdacht
Rezept selbstgemachtes Bodypeeling mit ätherischen Ölen Blog Geschenke made for Mama

Es ist das Öl der Intuition und der inneren Führung und hilft uns dabei, uns für Neues zu öffnen, alte, blockierende Glaubenssätze zu identifizieren und Visionen für neue Lebenswege zu entwickeln.

  • Überwinden einschränkender Glaubenssätze
  • Innere Ruhe, um sich selbst zu verstehen
  • Kreative Kanäle öffnen, Blockaden lösen

Anwendung: Aus der Flasche inhalieren, im Diffusor anwenden, zwischen den Händen verreiben und tief einatmen. 1 bis 2 Tropfen auf die Stirn oder hinter die Ohren auftragen. Während der Periode 1 bis 2 Tropfen auf den Bauch auftragen und einmassieren. Für Haut und Haare 1 bis 2 Tropfen zur Tagespflege oder zur Pflegespülung dazu geben.
Bitte nicht in der Schwangerschaft anwenden!

Ingwer (Ginger): (Selbst-)Ermächtigung und Befähigung

Den Ingwer hält nichts zurück!
Er verfolgt sein Ziel und wird es auch erreichen. Er hilft dir, Selbstverantwortung für dein Leben zu übernehmen, und unterstützt den/die Kämpfer*in in dir. Der Duft des Ingwers wird dir helfen, die Richtung in deinem Leben mitzubestimmen, und schenkt dir eine starke Stimme, die gehört werden wird.

doTERRA Ginger Ingwer ätherisches Öl der Selbstermächtigung Blog Geschenke made for Mama
  • Vitalität, Kraft, Schub und Schwung
  • Selbstvertrauen und Mut
  • ein tolles Öl auch für Aufschieberitis-Geplagte

Anwendung: in den Händen verreiben und tief einatmen.
1 Tropfen im Kaltvernebler (Diffusor) diffusen. 1 bis 2 Tropfen mit einem Basisöl verdünnen und über dem Solarplexus (oberer Bauchbereich) auftragen. 1 bis 2 Tropfen auf die Zunge geben oder mit einem Glas Wasser trinken.

Lieblingsmischung mit Ingwer (Ginger):

Manifestiere deine Veränderung Aufschieberitis Blog Geschenke made for Mama

Bitte beachte: Ginger ist ein sehr starkes ätherisches Öl, du brauchst nicht viel davon. Nutze 1 Tropfen auf 10 ml Trägeröl, wenn du dir einen Roll On selber machst, und gib nur einen Tropfen in den Diffusor.

Wild Orange: Verwirklichung, Freude, Kreativität und Fülle

Der Glaube, dass man sich alles im Leben hart erkämpfen muss, hat seine Wurzeln oft in unserer Knappheits-Denkweise, die viele von uns seit ihren Kindertagen mit sich herumtragen.

Der Duft von Wild Orange lehrt uns das Gegenteil: Es ist genug für alle da! Er ermutigt uns, Mangeldenken, Eifersucht, Starrheit und unser Bedürfnis zu horten loszulassen, und unterstützt unsere Kreativität, fördert positive Stimmung, gibt Energie und bringt Spaß, Spiel und Freude ins Leben.

Doterra reines Öl wilde Orange 15 ml Geschenke made for Mama

Die wilde Orange macht Mut und hilft dir, nach neuen Wegen zu suchen.
Sie ist das Öl der Lebensfreude und der Fülle, und gibt dir die Gewissheit: Es ist genug für alle da!

  • Fülle & Überfluss: Liebe, Freude, Freundschaft, Geld
  • Tiefes Eintauchen und aus Reizüberflutung ausbrechen
  • Vergangenheit bewältigen

Anwendung: in den Händen verreiben und tief einatmen.
Aus der Flasche inhalieren oder im Kaltvernebler (Diffusor) diffusen. 1 bis 3 Tropfen über dem Sakralchakra (oberer Bauchbereich) auftragen. 1 bis 2 Tropfen auf die Zunge geben oder mit einem Glas Wasser trinken (schmeckt sehr lecker!).

Die „inspirierende Mischung“ dōTERRA Passion™: Leidenschaft (wieder-)finden

Überarbeitung, ständig zuviel um die Ohren und zu große Ernsthaftigkeit kann dazu führen, dass wir unsere Leidenschaft verlieren und wie betäubt unsere Tage nur noch irgendwie bewältigen – aus Pflichtgefühl, mit großer Selbstverleugnung, gelangweilt und freudlos.

doTERRA Inspirierende Mischung Passion kaufen
doTERRA Passion Inspirierende Mischung Geschenke made for Mama

Genau dafür ist dōTERRA Passion™ gemacht.
Es ist eine Kombination der ätherischen Öle Kardamom, Zimt, Ingwer, Gewürznelke, Sandelholz, Jasmin, Vanille und Damiana und hilft dabei, Vitalität, Freude, Lebendigkeit und Leidenschaft für unser Leben zurückzuerobern.

  • Wieder mehr Spannung im Leben empfinden
  • Sich (wieder) über sein „Warum“ klar werden
  • Spaß und die Freude im (Berufs-)Alltag wiederfinden
  • Vielleicht auch mal etwas ausprobieren, was man vorher noch nie gemacht hat

Anwendung: in den Händen verreiben und tief einatmen.
Morgens auf die Fußsohlen auftragen, um den Tag voller Energie und Enthusiasmus zu beginnen Über den Tag verteilt auf Handgelenke, hinter die Ohren und über dem Herz auftragen.

Mehr lesen: 6 ätherische Ölmischungen, die aromatisch oder topisch angewendet helfen, Emotionen auszugleichen, Lasten loszulassen, Trost, Ermutigung und Motivation zu finden und sich einfach besser zu fühlen: doTERRA Essential Aromatics Touch Kit I Shop Geschenke made for Mama

Basilikum (Basil): Erneuerung

Basilikum ist wie ein Reset-Knopf fürs eigene Leben.
Besonders dann, wenn du dich erschöpft fühlst, wenig Energie hast und manchmal das Gefühl hast, von all den Dingen und Aufgaben überwältigt zu sein, kann der Duft von Basilikum dir helfen, dich aufs Wesentliche zu konzentrieren, dich zu entspannen und mit neuer Energie und Optimismus das anzupacken, was wichtig ist. Oder alte Gewohnheiten aufzugeben.

doTERRA Basilikum Öl ätherisches Öl der Erneuerung Blog Geschenke made for Mama
  • Konzentration, Neustart, Genauigkeit, Hingabe
  • Was ist wichtig?
  • Hilft dir, konkrete Handlungsschritte zu definieren

Anwendung: in den Händen verreiben und tief einatmen.
3 bis 4 Tropfen im Kaltvernebler (Diffusor) diffusen. 3 bis 5 Tropfen morgens und abends über den Adrenaldrüsen (unterer Rücken) oder auf den Fußsohlen auftragen. 1 bis 2 Tropfen auf die Zunge geben oder mit einem Glas Wasser trinken.

Extra-Tipp: Basilikum und Vetiver sind zusammen im Diffusor oder als Roll On eine tolle, sehr entspannende Kombination, um sich zu erden und zu zentrieren.

Wie du es schaffst, dass sich wirklich etwas ändert

Das ist nur eine kleine Auswahl ätherischer Öle und Ölmischungen, die dir den Anstoß und den Rückenwind für Veränderungen geben können – es gibt noch einige mehr! (Wenn du wissen willst, welche, dann lass uns reden!)

Zum Schluss noch ein paar Tipps, wie du die Öle am besten für dich nutzt, damit sich wirklich etwas ändert:

  • Bitte warte nicht bis zum 1. Januar: Veränderungen kommen nicht über Nacht oder mit Termin, sondern in Mini-Schritten (manchmal auch mini-mini …). Jeden Tag ein kleines bisschen besser werden – das ist die Devise! Und das am besten ab … morgen.
    Wer es noch nicht kennt, dem möchte ich hier das Buch „Die 1% Methode“ von James Clear ans Herz legen. Darin ist sehr gut beschrieben, wie Veränderungen ablaufen – und warum wir manchmal trotz toller Vorsätze nicht vorankommen (Werbung unbezahlt und ohne Auftrag).
  • Sei freundlich zu dir selbst und schimpf nicht mit dir, wenn etwas nicht so klappt, wie du es dir vorstellst. Du bist auf dem Weg – stolpern und ausrutschen gehört dazu!
  • Ätherische Öle sind keine Zauber- oder Allheilmittel.
    Beachte bitte, dass jedes Öl bei unterschiedlichen Menschen ein bisschen anders wirken kann. Oft gibt es für ein Thema mehrere Alternativen und ich möchte dich dazu ermuntern, mit den Ölen ein bisschen „zu spielen“, um die optimale Menge und Anwendungsmethode für deine individuellen Bedürfnisse herauszufinden.
    Am wichtigsten ist aber, dass du sie regelmäßig nutzt – im Schrank nützen sie dir nichts. Außerdem gilt die Faustregel, dass Veränderungen länger brauchen, je länger sich alte Gewohnheiten, die du jetzt verändern möchtest, eingeschliffen haben.
  • Hochwertige ätherische Öle ohne Füll-, Farb- und Konservierungsstoffe können auch innerlich angewendet werden (Tatsächlich nicht alle – es kommt auf die Ursprungs-Pflanze an. Ist sie für uns Menschen nicht zum Verzehr geeignet, ist es ihr Öl in der Regel auch nicht).
    Beachte bitte die Angaben des jeweiligen Herstellers. Ebenso solltest du jedes Öl, das du nutzen möchtest, zunächst an einer Hautstelle (am besten Unterarm) testen.
  • Bitte bewahre deine Öle außerhalb der Reichweite von Kindern auf und beachte, dass für die Schwangerschaft und Stillzeit, aber auch für Babys, Kleinkinder und Kinder unter 12 Jahren besondere Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung ätherischer Öle gelten.
  • In der Regel kann man ätherische Öle zusätzlich zu einer bestehenden Arzneimittel-Therapie nehmen; vor allem, wenn es wie hier beschrieben um emotionale Themen geht, wofür man die Öle hauptsächlich aromatisch (aus der Flasche oder den Händen riechen oder im Diffusor vernebeln) oder topisch (auf die Haut massieren) anwendet. Bitte halte trotzdem Rücksprache, wenn du dich in ärztlicher Behandlung befindest.

Das sind meine Erfahrungen, wie man es schaffen kann, dass sich wirklich etwas ändert.
Die ätherischen Öle, die ich selbst seit mittlerweile 7 Jahren nutze, habe mir bei meinem Veränderungsprozess ordentlich Rückenwind gegeben und mich manchmal auch ein bisschen geschubst. Anstrengend war es von Zeit zu Zeit trotzdem. Aber der Weg lohnt sich!

Welche Veränderungen hast du in deinem Leben schon gemeistert – und was hat dir dabei geholfen? Was möchtest du jetzt anpacken – und welche Hürden lassen dich vielleicht zurückschrecken? Schreib‘ es gerne in den Kommentar.
In jedem Fall wünsche ich dir viel Freude und Erfolg bei allem, was du verändern und erreichen willst!
Susanne

Blog Geschenke made for Mama Dr. Susanne Gebert Ahrensburg

Hallo, mein Name ist Susanne Gebert; ich bin Biologin und arbeite seit 2016 als unabhängige (und sehr begeisterte) Wellness-Beraterin mit den ätherischen Ölen von doTERRA.
Auf meinem Blog Geschenke made for Mama möchte ich die Biologie hinter Alltagsphänomenen erklären, damit sie für dich und nicht gegen dich arbeiten. Dazu gehören auch ätherische Öle, die in vielen Bereichen viel Gutes tun können. Das Leben mit ätherischen Ölen ist nicht perfekt – aber besser!

Melde dich, wenn du Fragen hast oder mehr zum Thema wissen willst:
Per Email: info@geschenke-made-for-mama.de
oder telefonisch/per WhatsApp: 0177/5528018

Einfach mal unverbindlich bei den doTERRA-Ölen vorbeischnuppern:
https://www.mydoterra.com/susannegebert/

Hinweis: Ich bin Biologin und keine Ärztin, und darf keine ärztlichen Empfehlungen geben. Die auf dieser Seite dargestellten und beschriebenen Produkte und Empfehlungen sind nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln oder zu heilen. Die Produkte ersetzen nicht die ärztliche oder psychologische Versorgung.

Weiterlesen im Blog Geschenke made for Mama:

Biografie und ätherische Öle Zitat Das Leben der Eltern ist das Buch in dem Kinder lesen Blog Geschenke made for Mama

Negative Glaubenssätze aus der Kindheit machen uns oft ein Leben lang zu schaffen.

Oft haben diese Glaubenssätze eine lange Familientradition und werden von einer Generation an die nächste weitergegeben. Bis jemand kommt und diese Muster durchschaut und durchbricht:
Biografie und ätherische Öle: Glaubenssätze und Überforderung I Blog Geschenke made for Mama

Workshop Biografie und ätherische Öle

Du bist mit einem biografischem Thema beschäftigt oder befindest dich in einer Umbruchphase und möchtest wissen, wie du dir mit „Biografie und ätherische Öle“ Rückenwind holen kannst?
Dann arbeite mit mir! In unserem 1 zu 1 Gespräch per Telefon oder Zoom finden wir gemeinsam deinen roten Faden und die Bremsklötze deiner Biografie heraus und erarbeiten auch die ätherischen Öle, die dich im Moment auf deinem Weg am besten unterstützen können: Workshop Biografisches Schreiben und ätherische Öle I Shop Geschenke made for Mama

1 Kommentar zu „Zeit für Veränderung: Loslassen und neu starten mit ätherischen Ölen“

  1. Pingback: Neujahrsvorsätze umsetzen mit ätherischen Ölen | Blog Geschenke made for Mama

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top